Kinder- und Jugenddiabetologie

Mit Diabetes so normal leben wie möglich. Wir, das Team der Kinderdiabetologie, möchten Ihnen und Euch helfen, den Diabetes gut in den Alltag zu integrieren. Mit oder trotz Diabetes ist fast alles möglich. Es ist nicht immer einfach aber doch machbar. Gemeinsam schaffen wir das.

Diabetes mellitus Typ1 ist die häufigste Stoffwechselstörung im Kindes- und Jugendalter (ca. 30.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland sind daran erkrankt) und heutzutage nicht heilbar. Bei einem Typ 1 Diabetes stellt der Körper nicht mehr genügend oder kein eigenes Insulin mehr her. Das bedeutet, die Kinder sind lebenslang auf eine Insulinzufuhr von außen angewiesen und müssen zur richtigen Berechnung dieser Insulindosis regelmäßig ihren Blutzucker messen. Die genaue Ursache für die Entstehung eines Diabetes Typ 1 ist bis heute jedoch nicht bekannt. Warum bekommt das eine Kind Diabetes und das andere Kind nicht?

Was wir sicher wissen ist, dass es nichts mit zu viel Süßigkeitenessen zu tun hat und ansteckend ist es auch nicht. Kinder mit Diabetes sind genauso leistungsfähig, körperlich und geistig, wie stoffwechselgesunde Kinder. Sie müssen nur ein paar Dinge im Alltag beachten.

Wie genau das geht mit dem Diabetes im Alltag, beim Sport, bei Reisen, im Kindergarten, in der Schule usw. das zeigen wir Ihnen/Euch in unseren Schulungen. Egal, ob die Diagnose noch ganz neu ist, oder ob Sie/Ihr schon alte Hasen in Sachen Diabetes sind/seid, wir sind die Ansprechpartner rund um das Thema Diabetes.

Oberärztin
Dr. med. Louisa van den Boom

Kontakt

Telefon (069) 9 49 92 -307
Telefax (069) 9 49 92 -308

Sprechstunde nur nach Terminvereinbarung.


Diagnostik und Therapie

Wir behandeln und betreuen längerfristig

  • Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2
  • Seltenere Formen des Diabetes wie z.B. MODY
  • Diabetes bei Neugeborenen und Säuglingen
  • Diabetes im Rahmen anderer Erkrankungen (Mukoviszidose, Pankreas-Entzündungen) oder bei Medikamenteneinnahme (z.B. Cortison)

Unsere Diagnostik und Therapie umfasst u.a.

  • Diagnose und Behandlung aller oben genannten Diabetesformen entsprechend der Leitlinien für Kinder und Jugendliche
  • stationäre Behandlung und Schulung bei neu festgestelltem Diabetes
  • Insulinersteinstellung auf eine ICT oder Insulinpumpe
  • stationäre Korrektureinstellungen bei ICT oder Insulinpumpentherapie
  • fachpsychologische Betreuung im Rahmen der Neuerkrankung oder bei Bedarf im weiteren Verlauf

Weitere Behandlungsangebote sind

  • Ernährungsberatung, auch in besonderen Situationen (z.B. glutenfreie Ernährung)
  • regelmäßige ambulante und stationäre Schulungen für verschiedene Altersgruppen (z.B. Erstklässlerschulung)
  • regelmäßige Informationsveranstaltungen für Eltern, Lehrer und Betreuungspersonal
  • Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Insulinpumpentherapie in Kombination mit Glukosesensoren (kontinuierliches Glukose Monitoring und/oder Flash Glukose Monitoring)
  • Weitere Diagnostikangebote in Kooperation mit den anderen Fachabteilungen im Clementine Kinder­hospital (z.B. Ultraschall vom Bauch und der Schilddrüse, H2 Atemtestungen bei V.a. Nahrungsmittelunverträglichkeiten, EKG, Blutdruckmessung uvm.)

 

 

Unser Team

Unser Dia­beto­logie-Team am Clementine Kinder­hospital und am Schwester­kranken­haus Bürger­hospital Frankfurt besteht aus

  • Kinderärzten,
  • Internisten,
  • Frauenärzten,
  • Fachpsychologin DDG,
  • Diabetesberaterinnen DDG,
  • Diabetesassistentinnen DDG und
  • Sportwissenschaftlern.

Terminvereinbarung

Diabetologische Ambulanz am Clementine Kinder­hospital

Die Sprechstunde findet statt

Montag bis Donnerstag
13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Bitte vereinbaren Sie in jedem Fall einen Termin unter

Telefon (069) 9 49 92-307
Telefax (069) 9 49 92-308

Für die ambulante Behandlung von Kindern zwischen 0 und 16 Jahren wird eine Überweisung von einem Kinderarzt benötigt. Für Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren ist eine Überweisung durch eine Diabetologische Schwerpunktpraxis erforderlich.

Die tagesstationäre oder vollstationäre Behandlung erfolgt auf Einweisung durch den behandelnden Arzt.

Stationäre Einweisung

Telefon (069) 9 49 92-0 (Pforte)
Öffnungszeiten Mo bis So: 07.00 bis 23.30 Uhr

Ab 23.30 Uhr bis morgens 07.00 Uhr nutzen Sie bitte die Nachtklingel vor dem Haupteingang.