Bürger­hospital wieder im Normalbetrieb

Die Rückverlegung der Patienten des Bürger­hospitals verlief gestern nach Plan. Gegen 0.35 Uhr wurde der letzte Patient auf seine Station gebracht. Noch nicht wieder zurücktransportiert worden waren die Frühgeborenen sowie Mütter, die bereits entbunden haben, mit ihren Kindern. Sie werden in Absprache mit der Rettungsleitstelle voraussichtlich heute wieder ihre Zimmer im Bürger­hospital beziehen.

„Durch die tolle Unterstützung der Rettungsleitstelle und der Besatzungen der Rettungswagen, die zum Teil ehrenamtlich arbeiteten, können wir heute wieder nahezu in den Normalbetrieb gehen“, so Marcus Amberger, einer der beiden Geschäftsführer der Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital gGmbH.

Die ersten geplanten Operationen laufen bereits, die Stationen sind wieder geöffnet ebenso wie die Notaufnahme. Im Kreißsaal erblickte bereits das erste Nachevakuations-Baby das Licht der Welt. „Das war ein historischer Kraftakt, den wir bisher jedoch ohne größere Komplikationen gemeistert haben. Nun schauen wir, dass auch noch unsere letzten Patienten wohlbehalten zu uns kommen“, so Wolfgang Heyl, der zweite der beiden Geschäftsführer.

Um die 100 Patienten hatte das Bürger­hospital evakuieren müssen. Nachdem das Krankenhausteam wieder etwas zur Ruhe gekommen ist, werde es eine Evaluationsrunde geben. „Schließlich war dies für uns alle die erste und hoffentlich auch letzte Komplett-Evakuation. Die regelmäßigen Katastrophenübungen, die Krankenhäuser immer wieder durchführen, waren eine gute Vorbereitung. Doch gestaltet sich jede Lage in der Praxis dann ganz individuell“, ergänzt Wolfgang Heyl. Natürlich überlege man sich aktuell bereits auch, wie man sich bei den Beteiligten für ihr Engagement bedanken werde.

 

Pressekontakt

Beiträge aus der gleichen Kategorie

13.11.2017 - News (Allgemeines)

Bürger­hospital erstrahlt heute lila

Grund ist der Weltfrühgeborenen-Tag. Jährlich werden im Bürger­hospital Frankfurt an die 300 Frühgeborenen behandelt. 85 davon sind Extrem-Frühgeborene. Das heißt, sie wiegen unter 1.500 Gramm. Mit der Beleuchtungsaktion und einer Veranstaltung heute Nachmittag macht das Bürger­hospital auf die besonderen Bedürfnisse der Kleinsten unserer Gesellschaft und ihrer Eltern aufmerksam.

13.11.2017 - News (Allgemeines)

Starker Start für kleine Helden - Bürger­hospital Frankfurt nimmt an bundesweiter Aktion zum Welt-Frühgeborenen-Tag teil

Anlässlich des Welt-Frühgeborenen-Tages lädt die Klinik für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin des Bürger­hospitals Frankfurt am Freitag, dem 17. November 2017 um 14 Uhr Eltern, ehemalige Frühgeborene und alle Interessierten in die Nibelungen­allee 37-41 nach Frankfurt ein. An einem Informationsstand, in einer Fotoausstellung, die ehemalige Frühchen damals und heute zeigt, und im persönlichen Gespräch informieren Chefarzt Prof. Dr. Steffen Kunzmann und sein Team über den schwierigen Start ihrer Patienten ins Leben. Auch Eltern ehemaliger Frühchen haben ihr Kommen und das ihrer Kinder angekündigt.

10.11.2017 - News (Allgemeines) | Medizin

Auch Diabetiker dürfen Muffins essen - Klinik für Dia­beto­logie und Ernährungsmedizin zeigt den richtigen Umgang mit Diabetes

Mit Diabetes jonglieren – Wie das geht, zeigt die Klinik für Dia­beto­logie und Ernährungsmedizin des Bürger­hospitals Frankfurt am Samstag, 18. November 2017 von 11 bis 14 Uhr.