Training für den Ernstfall - Simulation lebensbedrohlicher Notfälle von Kindern und Jugendlichen schult Mitarbeiter

Diese Woche trainierten Kinderärzte, Kinderchirurgen, Anästhesisten und Pflegekräfte am Bürger­hospital Frankfurt den Ernstfall. Unter fachkundiger Anleitung des Vereins Paedsim und mit Hilfe einer High-Tech-Puppe wurden in einem mehrtägigen Kurs diverse lebensbedrohliche Notfälle von Kindern und Jugendlichen simuliert.

Während eine Trainerin als Mutter ihr krankes „Kind“ vorstellte, wurden die Vitalwerte der Puppe von einem anderen Raum per Computer gesteuert. Je nach Szenario musste das jeweilige Team der Klinik für Neonatologie und der Klinik für Neugeborenen-, Kinderchirurgie & -urologie die korrekte Diagnose stellen und eine adäquate Behandlung einleiten. Alle Entscheidungen und Maßnahmen wurden währenddessen in einem angrenzenden Raum präzise dokumentiert. Dabei wurden nicht nur etwaige Medikamentengaben oder Wiederbelebungsmaßnahmen erfasst, sondern auch das Kommunikationsverhalten im Team per Video aufgezeichnet.

Mit Hilfe dieser Dokumentation wurde anschließend Schritt für Schritt ausgewertet, wie das jeweilige Team den Notfall bewältigte. Neben einer Beurteilung der medizinischen Kompetenz und der Kooperation der Teilnehmer, lag der Fokus der Videoanalyse vor allem auf dem Kommunikationsverhalten innerhalb der interdisziplinären Gruppe. Mit dem Paedsim-Training sollen die Pädiater und Kinderpflegekräfte am Bürger­hospital Frankfurt noch besser auf medizinische Notfälle vorbereitet werden.

 

Pressekontakt

Beiträge aus der gleichen Kategorie

09.02.2018 - News (Allgemeines) | Medizin

Diabetes im Fokus: Das Bürger­hospital lädt zum Senckenberg-Medizinsymposium am 24. Februar 2018

In Deutschland erkranken mehr als 750 Menschen an Diabetes mellitus Typ 2 – täglich und zusätzlich zur hohen Dunkelziffer unbekannter Diabetiker. Noch immer erfolgen 40.000 Amputationen jährlich aufgrund des Diabetes mellitus. In Anbetracht der andauernden Diabetes-Epidemie widmet sich das diesjährige Senckenberg-Medizinsymposium des Bürger­hospitals Frankfurt den aktuellen und drängenden Fragen aus diesem Bereich.

06.02.2018 - News (Allgemeines) | Medizin

Moderne Regelung für mehr Zeit und bessere Zuschläge

Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital einigen sich mit Marburger Bund Hessen auf Tarifvertrag. Einen eigenen Tarifvertrag haben das Bürger­hospital Frankfurt und das Clementine Kinder­hospital mit dem Marburger Bund Hessen ausgehandelt. Der TV-Ärzte Bürger/Clementine gilt bereits seit Jahresbeginn für alle Ärztinnen und Ärzte des Bürger­hospitals und des Clementine Kinder­hospitals.

30.01.2018 - News (Allgemeines)

Frankfurter Hebammenschule soll wachsen - Ab September voraussichtlich 48 Ausbildungsplätze pro Jahrgang

Bereits im ersten Jahr nach der Eröffnung plant die Hebammenschule in Frankfurt am Main ihre Zahl an Ausbildungsplätzen zu verdoppeln. Ab diesem Herbst könnten dann jährlich 48 statt wie bisher 24 Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildung an der Hebammenschule, die von der Carl Remigius Medical School, dem Bürger­hospital und dem Universitätsklinikum Frankfurt gegründet worden war, aufnehmen. Möglich wird dies, da sich sieben weitere Krankenhäuser an der praktischen Ausbildung beteiligen möchten. Ob die Erweiterung tatsächlich stattfinden kann, hängt aktuell von der Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörden ab.