Kinderhilfestiftung spendet Frühchen-Simulationspuppe

Frankfurt am Main, 13. August 2020 – Das Bürger­hospital und das Klinikum Höchst haben von der Kinderhilfestiftung eine Frühchen-Simulationspuppe als Spende erhalten. Die 50.000 Euro teure Puppe „Paul“ wird von den Kliniken gemeinsam zu Trainingszwecken genutzt. 10.000 Euro hat die Mercedes-Benz Vertrieb PKW GmbH projektgebunden der Stiftung für die Anschaffung von Paul gespendet.

„Paul“ ist eine Simulationspuppe in Gestalt eines Neugeborenen, das 13 Wochen zu früh zur Welt gekommen ist. Das Frühchen ist 1.000 Gramm schwer, 35 Zentimeter lang und hat einen Kopfumfang von 26 Zentimetern. Die Puppe sieht einem echten Frühchen täuschend ähnlich, ihre Anatomie entspricht der eines echten Kindes. „Paul“ wird von einem Computer kabellos gesteuert und kann typische Krankheitszeichen im Frühgeborenenalter lebensecht simulieren. Die hochsensible Technologie ermöglicht wirklichkeitsgetreue Simulationen.

So kann die Frühchen-Puppe zum Beispiel einen Sauerstoffmangel erleiden, Herzstillstände simulieren, schreien und Fieber bekommen. Das Training mit der Puppe ist so realistisch, dass die Abläufe im echten Notfall schneller für Ärzte und Pfleger angewandt werden können. Die Puppe unterstützt Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonal sowie Studierende darin, Sicherheit und Know-How in realitätsnahen Trockenübungen im Umgang mit frühgeborenen Babys zu gewinnen.

Die Kinderhilfestiftung e. V. ist eine Initiative der Bürger und der Wirtschaft des Rhein-Main-Gebiets und wurde 1982 als eingetragener Verein gegründet, um Kindern schnell, unbürokratisch und wirkungsvoll zu helfen. Im Mittelpunkt des Engagements steht die Hilfe für chronisch kranke, behinderte und misshandelte Kinder und ihre Familien.

Pressekontakt

 

 

Beiträge aus der gleichen Kategorie

06.11.2020 - News (Allgemeines) | Pressemitteilungen

Erste in Hessen: Faires PJ-Zertifikat für Bürger­hospital und Clementine Kinder­hospital

Das Bürger­hospital und das Clementine Kinder­hospital sind erstmals mit dem „Faires PJ-Zertifikat“ ausgezeichnet worden. Das Zertifikat wird von der Bundesvertretung der Medizin-studierenden in Deutschland e.V. (bvmd) und dem Bewertungsportal Ethimedis an Kranken-häuser verliehen, die sich durch faire Arbeitsbedingungen für Medizinstudierende auszeich-nen. Hessenweit sind die beiden Stiftungskrankenhäuser die ersten Einrichtungen, die das Zertifikat erhalten.

05.11.2020 - News (Allgemeines) | Pressemitteilungen | Clementine Kinder­hospital

Dank Spende: Neuer Hochleistungs-Ultraschall für das Clementine Kinder­hospital

Das Clementine Kinder­hospital freut sich über neue, hochmoderne Medizintechnik: Zahlreiche Unterstützer haben Frankfurts einzigem Kinderkrankenhaus gemeinsam ein neues High End-Ultraschallgerät gespendet.

30.09.2020 - News (Allgemeines) | Pressemitteilungen

Neuer Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Dr. med. Fabian A. Helfritz ist neuer Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Bürger­hospital Frankfurt. Er folgt auf Dr. med. Viktor Andres, der nach über dreißigjähriger Tätigkeit am Bürger­hospital altersbedingt aus dem medizinischen Dienst ausgeschieden ist.

Folgen Sie uns auf Facebook