Aktion Saubere Hände: Erneut Gold-Zertifikat für das Bürger­hospital und das Clementine Kinder­hospital

Das Bürger­hospital Frankfurt und das Clementine Kinder­hospital haben erneut die Goldauszeichnung der „Aktion Saubere Hände“ erhalten. Zum wiederholten Mal erfüllen beide Häuser, die seit 2009 zusammengehören, damit die höchsten Anforderungen der bundesweiten Kampagne. Das Zertifikat ist für die Jahre 2019 und 2020 gültig.

Kranke Menschen und frisch operierte Patienten sind während eines Klinikaufenthalts besonders anfällig für Infektionen durch Krankheitserreger. Die Vermeidung von Krankenhausinfektionen durch umfangreiche Hygienemaßnahmen ist deshalb ein wichtiger Punkt für die Genesung der Patienten. Durch die Teilnahme an der „Aktion Saubere Hände“ setzen beide Krankenhäuser ein deutliches Zeichen für mehr Sorgfalt bei der Händehygiene und stärken das Bewusstsein für häufigere Händedesinfektion.

Um das Gold-Zertifikat zu erhalten, müssen Krankenhäuser besonders hohe Anforderungen im Bereich der Hygiene erfüllen: Mitarbeiter müssen etwa an Fortbildungskursen teilnehmen. Zudem sind Aktionstage zur Verbesserung der Händedesinfektion und die Messung der Bereitschaft der Mitarbeiter zur Händedesinfektion vorgeschrieben. Außerdem muss ein besonders hoher Händedesinfektionsmittelverbrauch nachgewiesen werden. Neben diesen verbindlichen Kriterien bieten das Bürger­hospital und das Clementine Kinder­hospital ihren Patienten und Besuchern auch eine Hygienesprechstunde an.

Hintergrund

Die „Aktion Saubere Hände“ wurde am 1. Januar 2008 mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit vom Nationalen Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen (NRZ) der Charité Berlin, dem Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) sowie der Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung e.V. ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, die Compliance der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen kontinuierlich zu verbessern. Von den über 400 teilnehmenden Krankenhäusern sind bundesweit rund 50 mit dem Gold-Zertifikat ausgezeichnet.

Pressekontakt

 

 

Beiträge aus der gleichen Kategorie

10.04.2019 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate

Eine der Besten ihres Fachs - Kinder- und Jugenddiabetologin des Clementine Kinder­hospitals auf FOCUS Ärzteliste

Dr. med. Louisa van den Boom, Oberärztin am Clementine Kinder­hospital, zählt zu den Top-Kinder- und Jugenddiabetologen in Deutschland. Dies geht aus der Ärzteliste in der jüngsten Ausgabe des Magazins FOCUS Diabetes hervor.

05.04.2019 - News (Allgemeines) | Medizin

Neuer Leiter für die Psychosomatik

Der Kinder- und Jugendpsychiater Dr. med. Thomas Lempp ist neuer Leiter der Psychosomatik am Clementine Kinder­hospital in Frankfurt am Main. Er folgt auf PD Dr. med. Renate Voll, die nach sieben Jahren das Haus verlässt und in den Ruhestand geht.

19.03.2019 - News (Allgemeines) | Medizin

Kompetent vernetzt für Schilddrüsenpatienten

Die Klinik für Endokrine Chirurgie des Bürger­hospitals Frankfurt ist Gründungsmitglied des Deutschen Schilddrüsen-Netzwerks. Im Februar dieses Jahres unterzeichnete Chefarzt Dr. med. Christian Vorländer die Gründungsurkunde des Forums, das einen klinik- und bereichsübergreifenden fachlichen Austausch insbesondere bei besonders herausfordernden Fällen von Schilddrüsenerkrankungen ermöglichen soll. Neben dem Bürger­hospital zählen dreizehn weitere renommierte Krankenhäuser zu den Netzwerk-Gründern, darunter u. a. die Charité Berlin, das Universitätsklinikum Gießen und Marburg und das Helios Klinikum Wuppertal.

Folgen Sie uns auf Facebook