Als Laie Leben retten - Das Bürger­hospital Frankfurt beteiligt sich erneut an der bundesweiten Aktion „Woche der Wiederbelebung“

Ein Leben retten kann leichter sein als gedacht. Denn bei einem Herzstillstand steigern eine schnelle Reaktion und einfache Hilfestellungen die Überlebenschancen erheblich. Unerfahrenen Ersthelfern fällt es aber oft schwer, in einer solchen Notlage einen kühlen Kopf zu bewahren. Aus diesem Grund bietet das Bürger­hospital im September kostenfreie Reanimationskurse für Laien an.

Ein Leben retten kann leichter sein als gedacht. Denn bei einem Herzstillstand steigern eine schnelle Reaktion und einfache Hilfestellungen die Überlebenschancen erheblich. Unerfahrenen Ersthelfern fällt es aber oft schwer, in einer solchen Notlage einen kühlen Kopf zu bewahren. Aus diesem Grund bietet das Bürger­hospital im September Reanimationskurse für Laien an.

Die bundesweite Aktion „Woche der Wiederbelebung“ möchte Menschen durch verschiedene Aktionen rund um das Thema Reanimation aufklären und auf den möglichen Einsatz als Lebensretter vorbereiten. Auch die Anästhesie-Abteilung des Bürger­hospitals Frankfurt beteiligt sich an der Aktionswoche und organisiert mehrere Reanimationsschulungen. Teilnehmer lernen hier, wie sie Menschen mit Herzstillstand schnell und einfach helfen können.

Für folgende Termine stehen noch Plätze zur Verfügung:

• Montag, 17.09.2018, 14.30 Uhr

• Montag, 17.09.2018, 16.30 Uhr

• Donnerstag, 20.09.2018, 14.30 Uhr

Die Schulungen finden allesamt im Bürger­hospital statt, dauern rund 90 Minuten und sind kostenfrei. Medizinische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 13. September möglich:

Silvio Wagner (Unternehmenskommunikation)
E-Mail
Fax: (069) 1500-1239

Weitere Informationen zur bundesweiten „Woche der Wiederbelebung“ finden Sie unter

www.einlebenretten.de

Beiträge aus der gleichen Kategorie

03.09.2018 - News (Allgemeines) | Karriere

Frankfurter Hebammenschule verdoppelt Zahl ihrer Ausbildungsplätze

Ein Jahr nach der Eröffnung setzt die erste Hebammenschule in Frankfurt am Main den nächsten Meilenstein und verdoppelt die Zahl ihrer Ausbildungsplätze auf 48. Das Regierungspräsidium in Darmstadt hat dem entsprechenden Antrag stattgegeben. Die Erweiterung ist möglich, weil die Kapazitäten für den praktischen Teil der Ausbildung deutlich erhöht wurden.

03.08.2018 - News (Allgemeines) | Medizin

Schilddrüsentherapie auf höchstem Niveau - Bürger­hospital Frankfurt als Hessens einziges Referenzzentrum für Schilddrüsen- und Neben­schild­drüsen­chirurgie bestätigt

Die Klinik für Endokrine Chirurgie am Bürger­hospital Frankfurt erfüllt weiterhin die hohen Anforderungen an Referenzzentren für Schilddrüsen- und Neben­schild­drüsen­chirurgie. Dies bestätigt die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV), die die Klinik von Chefarzt Dr. med. Christian Vorländer nun bereits zum dritten Mal rezertifizierte. Damit gehört das Bürger­hospital Frankfurt weiterhin zu den derzeit zehn Referenzzentren in ganz Deutschland und ist das einzige in Hessen. 2012 war die Klinik zum ersten Mal als Referenzzentrum ausgezeichnet worden. Das Zertifikat ist für drei Jahre gültig. Die Einhaltung der Vorgaben wird jedoch jährlich durch die DGAV überprüft.

02.08.2018 - News (Allgemeines) | Auszeichungen & Zertifikate

Augen-Expertin des Bürger­hospitals Frankfurt auf Focus-Ärzteliste

Zum ersten Mal ist die Leiterin des Orbitazentrums am Bürger­hospital Frankfurt Prof. Dr. med. Susanne Pitz auf der Ärzteliste des Focus Gesundheit gelistet. Nachzulesen ist dies in der aktuellen August-September-Ausgabe des Gesundheitsmagazins.

Folgen Sie uns auf Facebook