Chefarzt PD Dr. med. Kay Latta in Ruhestand verabschiedet

Seit 2003 war PD Dr. med. Kay Latta Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin am Clementine Kinder­hospital. Nun ist er in den Ruhestand verabschiedet worden. Er bleibt dem Kinder­kran­ken­haus im Frankfurter Ostend aber mit einer ambulanten Sprechstunde erhalten. Neuer Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wird Prof. Dr. med. Steffen Kunzmann.

In Ostwestfalen aufgewachsen wechselte er 2003 nach seinem Medizinstudium und fast zwei Jahrzehnten ärztlicher Tätigkeit an der Medizinischen Hochschule Hannover und Stationen in den USA nach Frankfurt. Am Clementine Kinder­hospital wurde er zum Chefarzt sowie zum Ärztlichen Direktor ernannt. Seit der Fusion mit dem Bürger­hospital im Jahr 2009 verantwortete Dr. Latta als Ärztlicher Direktor außerdem die pädiatrischen Bereiche des Schwes­ter­kran­ken­hauses im Frankfurter Nordend.

Unter seiner Leitung entwickelte das Clementine Kinder­hospital sein medizinisches Leistungsangebot kontinuierlich weiter: Die hoch­spe­zia­li­sierten Ambulanzen wurden fachlich auf eine breitere Basis gestellt, wie etwa durch die Implementierung der neurologischen Frührehabilitation sowie der Kinderdiabetologie und -endokrinologie. Parallel wurde die Psychosomatik zu einer Klinik ausgebaut. Darüber hinaus beheimatet Frankfurts einziges reines Kinder­kran­ken­haus unter anderem eine Rheumatologie, Nephrologie, Kardiologie, Pneumologie und Allergologie, eine Tagesklinik sowie eine pädiatrische Praxis. Alle Bereiche versorgen Kinder und Jugendliche von Geburt bis zum 18. Lebensjahr. Parallel zur medizinischen Entwicklung wurde die personelle Besetzung in den vergangenen 20 Jahren kontinuierlich ausgebaut, so dass alle medizinischen Fachbereiche der Kinder- und Jugendmedizin am Clementine Kinder­hospital ärztlich mindestens doppelt besetzt sind.

Als Kindernephrologe lag Dr. Latta die Behandlung nierenkranker Kinder stets am Herzen. Neben einer eigenen Sprechstunde für private und gesetzlich versicherte Kinder wurden weitere Sprechstunden aufgebaut. Das KfH Kindernierenzentrum mit Dialyse und Transplantationsnachsorge rundet damit das ambulante und stationäre Angebot für alle nierenkranken Kinder und Jugendlichen des Rhein-Main-Gebietes ab. In Dr. Lattas Zeit fällt auch eine besonders wichtige Neuerung – die Versorgung Neugeborener mit einer Peri­to­ne­al­dia­lyse: „2006 haben wir hier erstmals ein Neugeborenes, das aufgrund von Sauerstoffmangel während der Geburt einen Nierenschaden erlitten hatte, dialysiert. Heute ist dies ein fester Bestandteil unserer Möglichkeiten“, erklärt Dr. Latta.

Nach 40 Jahren ärztlicher Tätigkeit, davon 21 Jahre am Clementine Kinder­hospital, verabschiedet sich Dr. Latta nun in den Ruhestand. „Ohne den Einsatz, die Expertise und die Hartnäckigkeit von Dr. Latta hätte sich das Clementine Kinder­hospital medizinisch nie so positiv entwickeln können, wie wir es erlebt haben. Dafür sind wir ihm sehr dankbar“, fasst Geschäftsführer Wolfgang Heyl zusammen. „Insofern freuen wir uns auch sehr, dass er uns mit einer nephrologischen Sprechstunde noch etwas länger erhalten bleibt“, ergänzt er.

Neuer Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wird Prof. Dr. med. Steffen Kunzmann. Er leitet bereits die Klinik für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin am Standort Bürger­hospital, die mit der Kinderheilkunde am Clementine Kinder­hospital eng zusammenarbeitet.

Pressekontakt

Beiträge aus der gleichen Kategorie

30.04.2024 - News (Allgemeines) | Auszeichnungen & Zertifikate | Pressemitteilungen

Clementine Kinder­hospital ist „Ausgezeichnet für Kinder“

Das Clementine Kinder­hospital ist von der Gesellschaft der Kinder­kran­ken­häuser und Kinder­ab­tei­lungen in Deutschland e.V. (GKinD) als „Ausgezeichnet für Kinder“ zertifiziert worden. Die Auszeichnung erhalten Kliniken, die eine kindermedizinische Versorgung auf höchstem Niveau bieten und sich durch eine besonders kinder­freund­liche Umgebung auszeichnen.

09.04.2024 - News (Allgemeines) | Auszeichnungen & Zertifikate | Pressemitteilungen

Hebammenkreißsaal des Bürger­hospitals Frankfurt erhält Qualitäts-zertifikat HKS+

Ein Grund zum Feiern: Der Deutsche Hebammenverband (DHV) und die Funk Health Care Consulting GmbH konnten heute offiziell das Zertifikat „HKS+ – Risikoauditierter Hebammenkreißsaal“ dem Bürger­hospital in Frankfurt verleihen. Nach erfolgreicher Risikoauditierung untermauert das Bürger­hospital mit dem Qualitätssiegel HKS+ seinen Anspruch, größtmögliche Sicherheit und Qualität für Mutter und Kind zu gewähr­leisten. Die Geburtsklinik ist die größte Einrichtung ihrer Art in Deutschland und betreut jährlich über 4.000 Geburten. Der Hebammenkreißsaal im Bürger­hospital wurde Anfang dieses Jahres eröffnet.

01.03.2024 - News (Allgemeines) | Medizin | Pressemitteilungen

Bürger­hospital plant neue Klinik für Operative Gynäkologie

Das Bürger­hospital erweitert sein Leis­tungs­spek­trum und wird im Herbst eine neue Klinik für Operative Gynäkologie eröffnen. Chefarzt der Klinik wird der renommierte Gynäkologe Prof. Dr. med. Amadeus Hornemann, der bis zu seinem Dienstantritt im Bürger­hospital die gleichnamige Klinik im Krankenhaus Sachsenhausen leitet.

Ihre Ansprechpartner in der Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­tion

Pressearbeit, PR und interne Kommunikation, Leitung

Silvio Wagner
Telefon (069) 1500 - 1242

E-Mail

Referentin Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­tion

Meltem Yildiz
Telefon (069) 1500 - 1240

E-Mail

Referentin Online-Kommunikation

Christiane Grundmann
Telefon (069) 1500 - 1241

E-Mail


Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen


Unsere nächsten Termine

... am Clementine Kinder­hospital und am Bürger­hospital Frankfurt

+++ Bitte beachten Sie +++

Aktuell finden keine Patien­ten­ver­an­stal­tungen und Infoabende statt.

Als Ersatz für die Eltern-Infoabende finden Sie auf folgender Seite Video-Einblicke in unsere Geburtshilfe.

Videos Geburtshilfe

Chefarzt PD Dr. med. Kay Latta in Ruhestand verabschiedet

Seit 2003 war PD Dr. med. Kay Latta Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin am Clementine Kinder­hospital. Nun ist er in den Ruhestand verabschiedet worden. Er bleibt dem Kinder­kran­ken­haus im Frankfurter Ostend aber mit einer ambulanten Sprechstunde erhalten. Neuer Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wird Prof. Dr. med. Steffen Kunzmann.

In Ostwestfalen aufgewachsen wechselte er 2003 nach seinem Medizinstudium und fast zwei Jahrzehnten ärztlicher Tätigkeit an der Medizinischen Hochschule Hannover und Stationen in den USA nach Frankfurt. Am Clementine Kinder­hospital wurde er zum Chefarzt sowie zum Ärztlichen Direktor ernannt. Seit der Fusion mit dem Bürger­hospital im Jahr 2009 verantwortete Dr. Latta als Ärztlicher Direktor außerdem die pädiatrischen Bereiche des Schwes­ter­kran­ken­hauses im Frankfurter Nordend.

Unter seiner Leitung entwickelte das Clementine Kinder­hospital sein medizinisches Leistungsangebot kontinuierlich weiter: Die hoch­spe­zia­li­sierten Ambulanzen wurden fachlich auf eine breitere Basis gestellt, wie etwa durch die Implementierung der neurologischen Frührehabilitation sowie der Kinderdiabetologie und -endokrinologie. Parallel wurde die Psychosomatik zu einer Klinik ausgebaut. Darüber hinaus beheimatet Frankfurts einziges reines Kinder­kran­ken­haus unter anderem eine Rheumatologie, Nephrologie, Kardiologie, Pneumologie und Allergologie, eine Tagesklinik sowie eine pädiatrische Praxis. Alle Bereiche versorgen Kinder und Jugendliche von Geburt bis zum 18. Lebensjahr. Parallel zur medizinischen Entwicklung wurde die personelle Besetzung in den vergangenen 20 Jahren kontinuierlich ausgebaut, so dass alle medizinischen Fachbereiche der Kinder- und Jugendmedizin am Clementine Kinder­hospital ärztlich mindestens doppelt besetzt sind.

Als Kindernephrologe lag Dr. Latta die Behandlung nierenkranker Kinder stets am Herzen. Neben einer eigenen Sprechstunde für private und gesetzlich versicherte Kinder wurden weitere Sprechstunden aufgebaut. Das KfH Kindernierenzentrum mit Dialyse und Transplantationsnachsorge rundet damit das ambulante und stationäre Angebot für alle nierenkranken Kinder und Jugendlichen des Rhein-Main-Gebietes ab. In Dr. Lattas Zeit fällt auch eine besonders wichtige Neuerung – die Versorgung Neugeborener mit einer Peri­to­ne­al­dia­lyse: „2006 haben wir hier erstmals ein Neugeborenes, das aufgrund von Sauerstoffmangel während der Geburt einen Nierenschaden erlitten hatte, dialysiert. Heute ist dies ein fester Bestandteil unserer Möglichkeiten“, erklärt Dr. Latta.

Nach 40 Jahren ärztlicher Tätigkeit, davon 21 Jahre am Clementine Kinder­hospital, verabschiedet sich Dr. Latta nun in den Ruhestand. „Ohne den Einsatz, die Expertise und die Hartnäckigkeit von Dr. Latta hätte sich das Clementine Kinder­hospital medizinisch nie so positiv entwickeln können, wie wir es erlebt haben. Dafür sind wir ihm sehr dankbar“, fasst Geschäftsführer Wolfgang Heyl zusammen. „Insofern freuen wir uns auch sehr, dass er uns mit einer nephrologischen Sprechstunde noch etwas länger erhalten bleibt“, ergänzt er.

Neuer Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wird Prof. Dr. med. Steffen Kunzmann. Er leitet bereits die Klinik für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin am Standort Bürger­hospital, die mit der Kinderheilkunde am Clementine Kinder­hospital eng zusammenarbeitet.

Pressekontakt

Beiträge aus der gleichen Kategorie

30.04.2024 - News (Allgemeines) | Auszeichnungen & Zertifikate | Pressemitteilungen

Clementine Kinder­hospital ist „Ausgezeichnet für Kinder“

Das Clementine Kinder­hospital ist von der Gesellschaft der Kinder­kran­ken­häuser und Kinder­ab­tei­lungen in Deutschland e.V. (GKinD) als „Ausgezeichnet für Kinder“ zertifiziert worden. Die Auszeichnung erhalten Kliniken, die eine kindermedizinische Versorgung auf höchstem Niveau bieten und sich durch eine besonders kinder­freund­liche Umgebung auszeichnen.

09.04.2024 - News (Allgemeines) | Auszeichnungen & Zertifikate | Pressemitteilungen

Hebammenkreißsaal des Bürger­hospitals Frankfurt erhält Qualitäts-zertifikat HKS+

Ein Grund zum Feiern: Der Deutsche Hebammenverband (DHV) und die Funk Health Care Consulting GmbH konnten heute offiziell das Zertifikat „HKS+ – Risikoauditierter Hebammenkreißsaal“ dem Bürger­hospital in Frankfurt verleihen. Nach erfolgreicher Risikoauditierung untermauert das Bürger­hospital mit dem Qualitätssiegel HKS+ seinen Anspruch, größtmögliche Sicherheit und Qualität für Mutter und Kind zu gewähr­leisten. Die Geburtsklinik ist die größte Einrichtung ihrer Art in Deutschland und betreut jährlich über 4.000 Geburten. Der Hebammenkreißsaal im Bürger­hospital wurde Anfang dieses Jahres eröffnet.

01.03.2024 - News (Allgemeines) | Medizin | Pressemitteilungen

Bürger­hospital plant neue Klinik für Operative Gynäkologie

Das Bürger­hospital erweitert sein Leis­tungs­spek­trum und wird im Herbst eine neue Klinik für Operative Gynäkologie eröffnen. Chefarzt der Klinik wird der renommierte Gynäkologe Prof. Dr. med. Amadeus Hornemann, der bis zu seinem Dienstantritt im Bürger­hospital die gleichnamige Klinik im Krankenhaus Sachsenhausen leitet.


Uhr­­türmchen 2/2023

In dieser Ausgabe lesen Sie:

  • Im Fokus: Hightech und Handarbeit – Wie medizinischer Fortschritt, Erfahrung und Präzision die Schild­drü­sen­chi­rurgie optimieren
  • Renaissance der Muttermilchbank – Gespendete Frauenmilch: optimale Starthilfe für Frühgeborene
  • Es war ein (Sommer-)Fest!
  • Volkskrankheit Reflux
  • Kranke Kinder haben Vorfahrt – Im Gespräch mit Marco Haupt, Leiter der Notfallambulanz am Clementine Kinder­hospital
  • Zurück zur Berufung – Hebammen-Rückkehrprogramm 
  • 5 Fragen an eine Jubilarin– Daniela Dock-Rust

Uhr­­türmchen abonnieren

Sie möchten gerne unser Patientenmagazin als Printausgabe lesen oder in Ihrer Praxis auslegen? Füllen Sie dazu bitte unten stehendes Kontaktformular aus. Sie erhalten dann unser Uhr­­türmchen zweimal pro Jahr kostenfrei in Ihre Praxis oder zu Ihnen nach Hause geschickt. Wenn Sie unser Patientenmagazin nicht mehr erhalten wollen, können Sie ebenfalls dieses Kontaktformular nutzen.

Felder mit einem * sind Pflichtfelder.

Kontaktformular

Abo Uhrtürmchen

Über die Schulter geschaut

Die Berufswelt am Krankenhaus ist vielfältig. Vor und hinter den Kulissen arbeiten unterschiedlichste Berufsgruppen zusammen, um die Patienten gesund wieder nach Hause entlassen zu können. Auf www.annersder.com stellen wir einige Berufsfelder vor.